Ladetipps und Akkutipps für Handys und Smartphones

Eine Hand hält ein weißes Smartphone, welches gerade geladen wird.

Wenn der Handy-Akku schwächelt, kaufen sich viele gleich ein neues Gerät. Doch dem kann man vorbeugen. Mit dem richtigen Laden und weiteren kleinen Hacks kann die Lebensdauer des Akkus deutlich verlängert werden.

Wie du die Laufzeit deines Smartphones-Gerätes (z. B. Samsung) optimierst, Fehler beim Laden vermeidest und das Beste aus deinem Handy-Akku herausholst, erfährst du in dem folgenden Artikel: 

Das solltest du über deinen Smartphone-Akku wissen!

Die Technologie der Akkus hat sich im Laufe der letzten Jahre enorm weiterentwickelt. Der Memory-Effekt, so wie wir ihn bei den alten Nickel-Cadmium-Akkus kennen, tritt bei den modernen Lithium-Ionen-Akkus nicht mehr auf. Dieser Effekt führte bei älteren Modellen dazu, dass sie an Kapazität verloren, wenn sie nicht vollständig entladen wurden.

Obwohl die Grundprinzipien der Akkutechnologie heute für die meisten Smartphones ähnlich sind, können Unterschiede zwischen verschiedenen Marken und Modellen auftreten. Zum Beispiel haben iPhones und Samsung-Geräte unterschiedliche Akkuformen und -kapazitäten, was zu variierenden Lade- und Entladeverhalten führen kann. Die grundlegenden Tipps zur Verlängerung der Laufzeit gelten in der Regel aber für alle Modelle gleichermaßen.

Mit diesen Ladetipps machst du deinen Handy-Akku stärker!

Um deinen Akku zu schonen, solltest du ihn richtig laden. Achte dabei auf folgende Punkte:

  • Nur bei Bedarf: Lade dein Handy nur auf, wenn der Akkustand niedrig (30-40 %) ist, anstatt es regelmäßig an den Strom anzuschließen. Das hilft, die Anzahl der Ladezyklen zu minimieren.
  • Bleibe unter 100 Prozent: Laden bis 100 Prozent belastet den Akku. Für die Akku-Zellen ist ein Ladestand zwischen 30 und 80 Prozent optimal.
  • Intensive Nutzung vermeiden: Wenn möglich, solltest du dein Mobilgerät während des Ladezyklus nicht intensiv nutzen. Dies kann zum einen die Ladezeit erhöhen und zum anderen die Akkuleistung negativ beeinträchtigen.
  • Schutzhülle entfernen: Ohne Schutzhülle garantierst du einen direkten Kontakt zwischen Ladekabel und Stromanschluss. Dadurch wird eine Überhitzung während des Ladevorgangs vermieden.
  • Adaptive Akkuladung nutzen: Manche Smartphone-Modelle haben eine spezielle Funktion, die darauf abzielt, die Haltbarkeit des Akkus zu erhöhen. Durch diese sogenannte adaptive Akkuladung erkennt das Handy Faktoren wie Temperatur, Ladezyklen und Nutzungsmuster und passt den Ladevorgang entsprechend an.
  • Schnellladegeräte verwenden: Das Schnellladen versorgt dein Mobilfunkgerät innerhalb kurzer Zeit mit notwendiger Energie. Mach dir keine Sorgen, wenn dein Handy ohne Quick-Charge-Option mit einem Schnellladegerät betrieben wird. Der Akku wird nur mit der verträglichen, normalen Stromleistung versorgt.  
Ein Ladekabel wird in ein Smartphone gesteckt. Im Hintergrund sieht man das andere Ende des Kabels auf einem hellblauen Hintergrund

Akkutipps zum Energiesparen bei deinem Smartphone

Neben dem optimalen Laden gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, Energie zu sparen und die Akkulaufzeit deines Gerätes zu maximieren. Hier sind einige Tipps zum Energiesparen:

  • Energiesparmodus aktivieren: Er reduziert energiefressende Leistungen und sorgt für ein effizientes Energiemanagement.
  • Helligkeit anpassen: Ein heller Bildschirm verbraucht viel Energie. Deshalb solltest du die Bildschirmhelligkeit deines Displays reduzieren, insbesondere in einer Umgebung mit geringem Licht.
  • Time-out verkürzen: Stelle beim Bildschirm-Time-Out den geringsten Wert ein. Dadurch wird der Bildschirm bei Inaktivität schneller schwarz und leuchtet nicht lange ungenutzt.
  • Hintergrundaktivitäten einschränken: Überprüfe deine App-Einstellungen und deaktiviere Hintergrundaktivitäten für Apps, die du nicht aktiv nutzt. Das verhindert, dass Apps im Hintergrund Energie verbrauchen.
  • Apps ausmisten: Überlege dir, welche der installierten Apps du wirklich brauchst und welche du nie benutzt. Das Deinstallieren ungenutzter Apps entlastet nicht nur den Speicher, sondern senkt auch den Energieverbrauch.
  • GPS und Standortdienste deaktivieren: Standortdienste können viel Akkuleistung verbrauchen, vor allem wenn sie kontinuierlich aktiviert sind. Schalte GPS und Standortdienste aus, wenn du sie nicht benötigst.
  • Automatische Updates und Systemaktualisierungen deaktivieren: Dadurch verhinderst du, dass dein Smartphone im Hintergrund Energie verbraucht, während es auf Updates wartet.
  • Peak-Performance-Management nutzen: Das Peak-Performance-Management ist eine Funktion, die in manchen Smartphones integriert ist, um die Leistung des Geräts zu optimieren. Sie reguliert die Funktion des Prozessors dynamisch, um eine übermäßige Beanspruchung des Akkus zu vermeiden.

Tipp: Wenn du das Gefühl hast, dass die Akkuanzeige nicht stimmt oder sich der Akku deutlich schneller entlädt, als erwartet, könnte eine Kalibrierung des Akkus sinnvoll sein. Diese kannst du selbst durchführen, indem du dein Smartphone auf 0 Prozent entlädst, es dann auf 100 % lädst und anschließend neu startest.

Das sind die No-Go’s für deinen Smartphone-Akku!

Für eine lange Lebensdauer deines Akkus solltest du folgende Fehler unbedingt vermeiden:

  • Übermäßiges Laden: Das ständige Anschließen an den Strom, auch wenn es bereits vollständig aufgeladen ist, belastet den Akku und kann seine Langlebigkeit verringern. Daher solltest du unbedingt auf das Laden über Nacht verzichten!
  • Tiefentladung: Die Tiefentladung des Akkus bis zum selbstständigen Ausschalten des Geräts kann bei manchen Modellen zu irreversiblen Schäden führen. Versuche deshalb, dein Handy immer rechtzeitig aufzuladen, bevor der Akku vollständig entleert ist.
  • Extreme Temperaturen: Besonders hohe oder niedrige Temperaturen können die Leistung deines Akkus beeinträchtigen und sogar dauerhafte Schäden verursachen. Vermeide es, dein Handy in direkter Sonneneinstrahlung oder in extrem kalter Umgebung liegenzulassen – insbesondere während es geladen wird.
  • Minderwertiges Ladegerät: Billige oder nicht zertifizierte Ladegeräte können zu unregelmäßigem Laden führen und den Akku beschädigen.
Eine Hand mit lackierten Fingernägeln hält ein weißes Smartphone über eine kabellose Ladestation welche auf einem Tisch liegt.

FAQs: Lösung häufiger Fragen und Probleme 

Mein Smartphone-Akku wird schnell leer. Muss ich ihn tauschen?

Bevor du deinen Akku austauschen lässt, solltest du versuchen, die Akkulaufzeit mit unseren oben genannten Tricks zu verlängern. Manchmal kann auch das Zurücksetzen deines Gerätes auf die Werkseinstellungen helfen. Erst wenn diese Schritte keine Verbesserung bringen, solltest du einen Akkutausch in Erwägung ziehen.

Mein Handy wird heiß. Muss ich mir Sorgen machen?

Ein gewisser Grad an Erwärmung ist normal, vorwiegend während des Gebrauchs oder des Aufladens. In den meisten Fällen ist das kein Grund zur Sorge. Ein übermäßig heißes Handy kann aber auf Probleme hinweisen, die behoben werden sollten. Hier sind einige mögliche Ursachen:

  • Softwareprobleme: Eine fehlerhafte App oder ein Software-Fehler können dazu führen, dass das Handy übermäßig heiß wird. In solchen Fällen kann ein Neustart des Geräts oder das Schließen nicht benötigter Apps helfen.
  • Hardwareprobleme: Ein defekter Akku oder andere Hardwarekomponenten können zu übermäßiger Wärmeentwicklung führen.
  • Fehlerhaftes Ladegerät oder Kabel: Verwende immer qualitativ hochwertige Geräte und Kabel, die für dein Gerät geeignet sind. Billige oder minderwertige Exemplare können zu Überhitzung und anderen Problemen führen.
  • Schlechte Belüftung: Wenn das Gehäuse deines Handys keine ausreichende Belüftung bietet, staut sich die Wärme im Inneren des Geräts. Auch eine extrem heiße Umgebung, wie direkte Sonneneinstrahlung kann dazu führen, dass das Handy schneller heiß wird.

Wenn dein Handy regelmäßig überhitzt oder du Bedenken hast, dass ein ernsthaftes Problem dahinterstecken könnte, solltest du das Gerät zur Überprüfung und Reparatur zu einem Fachmann bringen.

Wie kann ich die Akku-Kapazität prüfen?

Um die Akku-Kapazität deines Handys zu überprüfen, kannst du die folgenden Schritte ausführen:

  1. Öffne die Einstellungen auf deinem Smartphone.
  2. Suche in den Einstellungen nach der Option „Akku“ oder „Akku & Energieverwaltung“ und tippe darauf.
  3. In den Akkueinstellungen findest du normalerweise Informationen zum Akkuverbrauch deines Handys. Hier kannst du sehen, welche Apps und Funktionen die meiste Energie verbrauchen.
  4. In den Akkueinstellungen findest du auch Informationen zum Zustand deines Akkus. Dies kann je nach Handy-Modell variieren, aber oft gibt es eine Option wie „Batteriezustand“ oder „Akkuinformationen“. Dort kannst du den aktuellen Zustand und die Kapazität deines Akkus überprüfen.

Warum lädt mein Handy nicht, obwohl es angeschlossen ist?

Wenn dein Handy nicht mehr lädt, obwohl es angeschlossen ist, solltest du zuerst das Kabel und den Ladeanschluss überprüfen. Oft hilft es schon, die Ladebuchse zu reinigen, das Handy neu zu starten oder das Kabel zu ersetzen. Das gilt auch, wenn dein Handy nur langsam lädt.

Mein Handy wird sehr heiß beim Laden – ist das normal?

Während des Ladevorgangs wird das Handy warm. Das ist vollkommen normal. Wird dein Handy hingegen sehr heiß, solltest du ein anderes Kabel testen. Höchstwahrscheinlich ist es dann defekt.

Warum lädt mein Handy so langsam?

Wenn dein Handy langsam lädt, könnte das mehrere Ursachen haben:

  • Das Netzteil könnte zu wenig Strom liefern. 
  • Manche Apps verbrauchen enorm viel Strom und sollten deshalb geschlossen werden. Idealerweise schaltest du den Flugmodus ein. 
  • Das Ladekabel und das Netzteil könnten beschädigt sein.
  • Der USB-Port könnte verschmutzt sein. 
  • Während des Aufladens solltest du nicht noch zusätzlich Spielen oder Filme schauen.

Kann ich den Akku selbst tauschen?

In den heutigen Smartphone-Modellen sind die Akkus fest verbaut, sodass ein selbst durchgeführter Akkuwechsel sehr kompliziert ist und womöglich Schäden an deinem Mobilfunkgerät verursacht. Wenn du dir das nötige Werkzeug besorgst (wie z. B. Saugnapf, Plektrum, Smartphone-Klebestreifen, Schraubenzieher, Hebelwerkzeug, Föhn, Entlötpumpe, Lötkolben und Lötzinn) und eine gute Anleitung findest, kannst du natürlich versuchen, den Akku selbst zu wechseln. Einfacher, schneller und günstig geht der Akkutausch mit House of Mobile and Games, die Handy Reparaturexperten aus Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert